Die 17 besten Smartphone Apps für eine Reise nach Rom

Die besten Smartphone Apps für eine Reise nach Rom


Die besten Smartphone Apps für eine Reise nach Rom
- von Martin

Rom App – Die ewige Stadt im digitalen Zeitalter

Früher hätte man den Marco Polo Reiseführer für Rom* bereits Wochen vorher bestellt und sich mit Freunden und Verwandten, welche schon einmal in der Ewigen Stadt waren, ausgetauscht. Aber wir leben ja in modernen Zeiten. Die Welt ist digital geworden und alle Informationen (ja, auch überlebenswichtige Dinge) findet ihr bereits mit dem Tippen eures Zeigefingers.

Das ist eine coole Sache und so erfahrt ihr Dinge, von Locals oder Vielreisenden, findet versteckte Orte oder geht zu einem römischen Pärchen nach Hause zum Abendessen. Klingt doch alles super, oder?

Naja, leider gibt es hunderte Apps alleine für Rom und vermutlich tausende für ganz Italien. Da verliert man dann doch recht schnell den Durchblick. Und dadurch geht dann doch wieder vieles an euch vorbei.

Was können wir denn nun tun? Doch wieder zum Reiseführer zurückgehen? Nur bedingt, drauf verzichten würde ich eigentlich ungerne, denn es ist etwas Schönes, sich so auf eine Reise vorzubereiten. Lasst euch von uns helfen!

Wir haben uns die Mühe gemacht und viele Apps angeguckt und getestet. Natürlich in erster Linie aus rein egoistischen Gründen – denn ich lebe hier und benutze genau diese Rom Apps. Insgesamt sind am Ende also 17 Empfehlungen für euch dabei herausgekommen. Werft also mal einen Blick über meine Liste und guckt, ob etwas nützliches für euch dabei ist.

Der schnelle Transport in Rom


Uber App für Rom

Uber ist eigentlich weltweit die Transport App meiner Wahl. Mit den meisten Taxi-Anbietern habe ich äußerst schlechte Erfahrungen gemacht. Wie oft wurde man schon sinnlos im Kreis gefahren oder ein dubioser Aufschlag erhoben? Schon mal im Nachhinein darüber geärgert, dass der Fahrpreis verzehnfacht wurde? Ja, das kennen wir alle… leider.

Nicht mit Uber! Ihr seht vorher, was ihr bezahlen müsst und könnt die Fahrzeugklasse auswählen. Auf Grund rechtlicher Schwierigkeiten (Taxi-Monopol!) war es lange Zeit verboten Uber in Rom zu benutzen. Hier musste der Kunde dann eine Strafe zahlen. Mittlerweile dürfen nur noch bestimmte Fahrdienstleister Uber Fahrten anbieten und daher ist der Preis etwas teurer als ein Taxi, ihr erhaltet aber im Gegenzug ein sauberes Auto und die Garantie, dass ihr nicht abgezockt werdet.


IT Taxi app

Die App „it Taxi“ bringt das digitale Zeitalter in das Taxi Business. Ihr bestellt bequem per App ein Taxi an euren Wunschort und könnt auch gleich ein Fahrziel benennen. Leider seht ihr keinen Preis vorab und müsst selber mit Google Maps verfolgen, ob der Fahrer auch richtig fährt. In der Regel kennen sich die römischen Taxifahrer sehr gut aus – eine Abweichung kann bedeuten, dass es eine Baustelle gibt oder es ist eben der Versuch einer weiteren Runde. 

Es sind mehr Taxen als mit Uber verfügbar und ihr könnt davon ausgehen, schneller eines zu bekommen. Der Fahrpreis wird mittels Taxameter berechnet und ihr könnt eine Quittung verlangen. Leider ist es in Italien üblich, dass bereits das Taxameter angemacht wird, sobald das Taxi via App oder Telefon gerufen wurde. Dadurch, kann je nach Entfernung bereits einiges an Kosten aufgelaufen sein. Nachts gilt ein höherer Grundtarif als Tagsüber. 


 Scooterino App

Scooterino ist sehr neu auf dem Markt und bietet die Möglichkeit auf einer Vespa oder einem ähnlichen Motorroller mitgenommen zu werden. Bei diesem Konzept ist mehr Vertrauen als mit allen anderen Transportmöglichkeiten notwendig, denn der Straßenverkehr in Rom kann sehr, sehr aufreibend sein. Ich selber fahre seit zwei Jahren Fahrrad (unfallfrei!) und würde mir es zutrauen, mit einem Roller zu fahren. Viele Menschen der Stadt würde ich aber lieber ohne Fahrerlaubnis sehen… Nein, aber mal im Ernst: Ihr bekommt einen Leihhelm für die Fahrt, seht vorher den Fahrpreis (welcher in der Regel bei um die 5,- EUR) liegt und kommt sehr zügig durch den Straßenverkehr. 

Die Personenanzahl ist natürlich auf einen Mitfahrer beschränkt. Wer zu ersten mal Beifahrer auf einem Roller ist, dem würde ich eine andere Fortbewegungsmethode empfehlen. Es ist aber unter den Taxi Diensten die günstigste Option.


Roma Bus App

Roma Bus ist meiner Meinung nach die einzige App, welche den öffentlichen Nahverkehr präzise vorhersagen kann. Wer den Bus nehmen will, benötigt vor allem Zeit und eine Engelsgeduld. Man munkelt, dass wenn man einfach läuft, man immer vor dem Bus ankommt. Meine Erfahrung ist ähnlich, denn der öffentliche Nahverkehr in Rom hat starke Probleme. Während die Metro halbwegs funktioniert (außer bei Regen), kann es sein, dass ihr eine Stunde auf den Bus wartet und dann vier Stück hintereinander und super voll an der Haltestelle vorbeirasen. 

Mit der App könnt ihr sehen, wann der nächste Bus kommt, da das System die Fahrzeuge via GPS oder so verfolgt. Wie genau es gemacht wird, kann ich euch nicht erklären, aber es funktioniert. Eine Fahrt (eine Wegstrecke, 90 Minuten Gültigkeit) kostet 1,50 EUR (Schwarzfahrer werden mit 120,- EUR zur Kasse gebeten). Eine Monatskarte gibt es bereits für 35,- EUR an fast jedem Kiosk. Rechnet also einfach, wie viele Fahrten ihr machen wollt und vergleicht ruhig. Das lohnt sich!

Die sprechen hier ja kein Deutsch?


duolingo app

Duolingo ist eher geeignet um eine Sprache zu erlernen, als für eine schnelle Übersetzung. Aber selbst ein paar Basissätze sollte man als Tourist können. Ihr werdet in Italien und auch in der Hauptstadt oft auf Menschen treffen, welche ausschließlich italienisch sprechen. Vor allem, wenn ihr abseits der touristischen Pfade wandern wollt. Natürlich kann euch der Kellner im touristischen Stadtkern die Karte auf englisch  vorlesen, aber mehr als ein wenig Smalltalk geht meiner Erfahrung nicht.

Für mich gehört es auch zur Höflichkeit als Gast sich auf die lokale Kultur und Sprache einzulassen. Und ich garantiere euch, ihr werdet freundlicher (und oft auch besser) von den Menschen um euch herum behandelt, wenn ihr zeigt, dass ihr nicht nur der gewöhnliche Tourist seid.


 ITRANSLATE App

ITranslate bietet eine sog. Voice-to-Voice Funktion, was in Unterhaltungen mehr als nützlich ist. Euer Gesprächspartner spricht undeutlich oder ihr kennt das Wort nicht? Kein Problem, lasst ihn oder sie in euer Mikrofon am Handy sprechen und ITranslate erkennt die Worte (sogar in verschiedenen Dialekten!) und übersetzt es euch. Genauso andersherum: Gnocchi ist wohl eines der schwersten italienischen Wörter für Deutsche – hört euch mal die Aussprache via ITranslate an.

Für die direkte Übersetzung ist die App also super geeignet, vor allem aus einem laufenden Gespräch heraus.

Lassen Sie mich durch, ich bin Arzt!


MEDINACTION app

MedinAction ist eine App, welche nicht nur in Rom nützlich ist. Sie funktioniert auch in einigen anderen Städten (Mailand & Florenz), sowie in einigen Städten in Spanien. Die App ist kostenlos und verknüpft euch mit englisch-sprachigen Ärzten in der Stadt. Leider gibt es keine Funktion für deutsche Ärzte, aber hier hilft die Ärzteliste der deutschen Botschaft in Rom weiter.

Je nach Bedarf sucht ihr euch in der App den passenden Arzt und könnt auch gleich online einen Termin vereinbaren. Es gibt einen 24 Stunden Notservice und es gibt sogar die Funktion, dass der Arzt einen Hausbesuch bei euch macht. Seid aber vorgewarnt – günstig ist so ein Arztbesuch nicht.


Leider nicht für Android verfügbar...

La dolce Vita


Bonappetour app

BonAppetour* ist eine großartige App, um das Leben in einer Stadt kennen zu lernen. Bucht über die Seite verschiedene Events, wie Kochkurse oder private Essen bei Gastgebern zu Hause. Die Preise variieren stark und anhand des Bewertungssystems könnt ihr euch ein gutes Bild von der Qualität des Gastgebers machen. Nicht nur Rom, sondern auch andere hippe Städte, wie Berlin oder Singapur sind vertreten und bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten. 

Interessante Gespräche, gutes Essen und einzigartige Locations sind das Ziel von BonAppetour und ich denke, dass das auch erreicht wird!

Wir planen selber die App als Gastgeber auszuprobieren und ergänzen dann hier noch einmal den entsprechenden Link. Das ist also eine gute Gelegenheit uns zu treffen und im privaten Umfeld mehr über uns zu erfahren. Martin wird mit Rom starten und dann, je nachdem wie unsere Erfahrungen damit sind, wird Tina nachziehen.


Leider nicht für Android verfügbar...
(aber via Webseite aufrufbar)


The Fork App

The Fork ist eine App, die ich sehr liebe. Es handelt sich dabei um eine Produktion von TripAdvisor und ich nutze sie wirklich regelmäßig. Wir gehen alle sehr gern in ein Restaurant und genießen den Service und die Qualität des Essens. Oft ist dies aber auch mit entsprechend hohen Preisen verbunden. Leider. The Fork hilft euch hierbei: Restaurantbesitzer bieten in dieser App Rabatte zu bestimmten Konditionen an.

Sprich, wenn ihr euch bereit erklärt, bereits um 19 Uhr zu essen, bieten viele Restaurants 50% auf das gesamte Menü (inklusive Getränke). Die Rabatte starten bei 5% und enden bei 50% – ich gucke meist spontan, was sich in meiner Nähe befindet und wer am meisten Rabatt bietet. Danach prüfe ich die TripAdvisor Bewertungen und reserviere dann über die App. Dadurch bekomme ich einerseits Bonuspunkte (Yums), und die Garantie auf den Discount.

Die Yums sind sozusagen ein Treuepunktesystem. Ab gewissen Grenzen könnt ihr damit ein Gratisessen bekommen. Die Schwellen sind aber hoch, mit Reviews und Reservierungen sammelt ihr aber beständig Punkte. Die App funktioniert mittlerweile in vielen europäischen Städten und ist ein echter Geheimtipp!


Katie Parla's Rome App

Katie Parla’s Rome App kommt nicht kostenlos, aber die paar Euro sind gut angelegt. Katie lebte als Journalistin und Bloggerin eine lange Zeit in Rom und kennt sich wirklich gut aus. Ihre Restaurantempfehlungen sind Klasse, aber auch Bars und kleine Süßspeiseläden stehen auf ihrer Liste. Abrunden tut sie das Angebot letztendlich noch mit empfohlenen Touren, aber hier gibt es dann tatsächlich bessere Apps. 

Bleibt man aber beim Kern der App, Essen & Trinken, macht man nichts falsch – guckt euch mal die zufriedenen Bewertungen dazu an. Von uns gibt es für die App eine klare Empfehlung!


Discover Rome App

Die „Discover Rome“ App ist das Ergebnis eines ganzen Blogs über Rom. Ähnlich wie bei der vorher genannten App werden hier neben Restaurant- & Barempfehlungen auch Touren und Museen empfohlen. Die App ist kostenpflichtig (3,99 USD), bietet aber einen entsprechenden Mehrwert. Für Touristen, welche eben nicht abgezockt werden wollen, bietet sie eine gute Starthilfe in das sonst hektische und unübersichtliche Leben Roms. 

Für den Preis spart ihr euch die Recherche und ihr findet alle wichtigen Locations um euch herum mit einem Fingerklick. Leider gibt es normalerweise in den App Stores sehr viel Müll für diese Preis, aber hier wurde sich viel Mühe gegeben und die Details sind den Preis meiner Meinung nach wert. 

Rom Guide als App - Mobile Reiseführer


Nasoni Italia

Der Zweck der App „Nasoni D’Italia“ ist eigentlich die Trinkwasserversorgung für Kraftfahrer und andere berufsmäßig Reisende zu „sichern“. Für uns bietet die App aber mehr Möglichkeiten, als nur Trinkwasser zu beziehen. Sie führt in Rom alle Brunnen mit Trinkwasser auf. Das sind eine ganze Menge und einige davon sind auch noch wunderschön anzusehen. Es lohnt sich also die App zu installieren, wenn man vorhat sich die Brunnen der Stadt anzuschauen.

Zu jedem Brunnen gibt es ein Vorschaubild und die genaue Position auf der Karte. Dadurch findet ihr den Brunnen ganz leicht und seht auch ein wenig mehr von der Stadt.

Ein Hinweis noch: Bitte wascht nicht eure Füße oder Hände in den Brunnen. Es handelt sich wirklich um Trinkwasser und es gibt horrende Strafen für ein missachten der Regeln an den Brunnen. Da zahlt ihr dann schnell mal 500,- EUR. 


TRIPOSO App

Triposo finde ich super, weil alle Daten auch offline verfügbar sind. Karten, Sehenswürdigkeiten und Beschreibungen bzw. Reviews. Das spart Unmengen an Daten und je nach Herkunftsland eben auch Roaming Gebühren. Die Karten könnt ihr ganz individuell und nach eurem Geschmack nutzen. Lasst euch eure Auswahl anzeigen oder weitere Empfehlungen dazu geben.

Seid ihr online, könnt ihr auch direkt über die Triposo App buchen und reservieren. Das ist klasse und läuft problemlos ab.


Spotted By Locals app

Spotted by Locals bietet die Möglichkeit eine Stadt abseits der typischen touristischen Pfade zu erleben. Hier geben eben die Locals den Content ein und dadurch sind die Empfehlungen immer aktuell und frisch. Für Rom gibt es eine Auswahl von Scouts oder Spottern, welche Einträge vornehmen dürfen und so sind schon über 100 Plätze, wie Restaurants, Bars oder Geheimtipps zusammengekommen.

Die App funktioniert in einigen Städten – ich glaube um die 60+ oder mehr. Jeder Eintrag von den Spottern erhält noch eine persönliche Notiz zum Ort und erklärt euch, warum ihr ausgerechnet hier hinkommen solltet. Ein schönes System mit wirklich guten Empfehlungen. Die App gehört zu meinen Standard Reiseapps!

Alles für den Passierschein A38... (Sonstiges)


DELIVEROO App

Deliveroo ist einer der zuverlässigen Lieferdienste hier in Rom. Sucht euch ein Restaurant aus, stellt das Essen zusammen und bestellt. Bezahlen könnt ihr bequem per Kreditkarte oder PayPal und auf der Karte könnt ihr live verfolgen, wo sich der Fahrer mit euren Essen befindet.

Mit unserem Bonus Link** erhaltet ihr 2,50 EUR Startguthaben (wir erhalten ebenfalls 2,50 EUR für unser Konto) und könnt sofort loslegen.

Die Auswahl ist vielfältig und ihr seht auch gleich die Bewertungen der Restaurants und die Öffnungszeiten. In der Regel dauert es ca. 30 Minuten, bis das Essen bei euch ankommt. Macht euch aber darauf gefasst, dass die Fahrer nur italienisch sprechen können.


Glovo App

Glovo ist recht neu auf dem Markt und ist nicht nur ein einfacher Lieferdienst für Essen. Über die App könnt ihr alles mögliche bestellen – einmal habe ich mir Handtücher bringen lassen, weil ich keine Zeit mehr hatte, diese selber einzukaufen. Ihr findet diverse Sachen als Vorauswahl und selbst einige Supermärkte sind mit Produktbildern vertreten.

Ihr braucht eine bestimmte verschreibungspflichtige Medizin, habt ein Rezept, aber keine Kraft loszugehen? Macht ein Foto vom Rezept und schickt den Auftrag an Glovo. In einer halben Stunde habt ihr, was ihr braucht. Meiner Meinung nach eine super Sache. Leider wurde der Preis für Lieferungen (von keinen Lebensmitteln) auf 5,- EUR angehoben (von 2,50 EUR).

McDonalds – falls das jemand von euch konsumiert – ist Vertragspartner von Glovo und liefert euch die Burger ebenfalls ins Haus.


Locomotimes App

Locomotimes lässt euch eure Reiserouten mit dem Zug in Echtzeit tracken. Dadurch seht ihr genau, wann ihr am Bahnhof ankommt und ob ihr euren Anschlusszug noch bekommt oder dieser sich verspätet.

Keine richtige Rom App, aber für Reisen in Italien oder nach Rom ein nützlicher Helfer. Zugfahrt in Italien sind erstaunlich einfach und zuverlässig. Mit den richtigen Preisdeals zusätzlich auch noch bezahlbar in der 1. Klasse.

Rechtliche Hinweise



* = Affiliate Link
Dieser Blog finanziert sich unter anderem durch sog. Affiliate Links, was bedeutet, dass es für Leads oder Verkäufe die über diesen Blog generiert werden, eine Provision gibt. Es entstehen für den Nutzer dadurch KEINE Mehrkosten und hilft uns, die Kosten für unseren Blog zu decken.

(Visited 1.863 times, 5 visits today)
Martin

Ex-Polizist, gebürtiger Berlin und Vielflieger. Fernbeziehung auf der einen Seite und alleinerziehender Vater sein als Gegengewicht. Work Life Balance kenn ich nicht ;-) . Möchtegern Finanzexperte und Beginner auf dem Weg zur finanziellen Unabhängigkeit. Träumer und Ideenschmied. Immer unter Strom und schnell gelangweilt. Ansonsten aber ein recht netter Mensch.

Click Here to Leave a Comment Below